PROGRAMM: AUSSTELLUNG „DEATH WALKS BEHIND YOU” TOD UND STERBEN IN DER ROCKMUSIK 06. – 27.09.2019

Der Tod als ständiger Begleiter – ein Soundtrack der Endlichkeit.

Das Cover der Platte „Gruftgesaenge“ entspricht einem Foto, das der berühmte niederländische Fotograf Anton Corbijn Ende der 70er-Jahre von der Band JOY DIVISION machte. Die Bandmitglieder stehen in einem spärlich beleuchteten Gang, die Aufnahme zeigt sie von hinten. Nur der Sänger Ian Curtis dreht sich um und schaut in die Kamera. Wenig später ist Ian Curtis tot – Selbsttötung – und nicht nur JOY-DIVISION-Fans fragen sich noch heute: War dieses Foto ein Vorzeichen des Todes?

Die FUNUS Stiftung zeigt im Rahmen der von ihr veranstalteten Kultur- und Kunstwochen „Stadt der Sterblichen 2019“ in der Galerie KUB die Ausstellung „Death walks behind you – Tod und Sterben in der Rockmusik.“
Plattencover, Songtexte, Sounds, Videos und jugendkulturelle Artefakte zeigen in bisweilen verstörenden und schockierenden Bildern markante Stationen des Themas in der Rock- und Popgeschichte vom Ende der 50er Jahre bis heute. Leitlinie des Projektes ist dabei das Verhältnis von Musikgenre, Szene und Jugendbewegung auf der einen Seite und der existenziellen Erfahrung von Tod auf der anderen Seite. Zeitgeist, Genre und Stilart der Musik haben jeweils einen ganz eigenen Umgang mit der Unausweichlichkeit bewirkt. Deutlich wird auch, dass der Kosmos „Rockmusik“ gerade auch jungen und jugendlichen Menschen eine umfassende und komplexe Sprache bereitstellt, mit der sie auch wesentliche und wichtige Lebensthemen in einer ihr nahen und eigenen Ausdrucksform betrachten, werten und verarbeiten können. Die Ausstellung gliedert dabei den Themenbereich in einen zeitgeschichtlichen Überblick und in die exkursartige Beleuchtung von wichtigen Schwerpunkten.

Als Kurator für die Ausstellung konnte Dr. Josef Spiegel, Geschäftsführer der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, gewonnen werden, der bereits 2009/2010 für eine ähnlich gelagerte Ausstellung im Rock- und Popmuseum Gronau sowie im Sepulkralmuseum Kassel verantwortlich war. Seitdem wurde dieses schwierige, aber gerade für jüngere Menschen wichtige Thema nicht mehr behandelt. Grund genug für die FUNUS Stiftung, dieses zu ändern.

Die Ausstellung ist vom 6. bis zum 27. September 2019 in der Galerie KUB, Kantstraße 18, 04275 Leipzig, jeweils Mittwoch – Samstag von 16:00 – 20:00 Uhr und Sonntag 14:00 – 18:00 Uhr zu sehen.

Es wird ein Rahmenprogramm geben, das unter www.stadt-der-sterblichen.de/programm abrufbar ist.

 

„Death walks behind you” – Tod und Sterben in der Rockmusik
Fr 06.09.2019 Vernissage im Rahmen der Eröffnung der „Stadt der Sterblichen”
Sa 07. – Fr 27.09.2019 Ausstellung
Fr 27.09.2019 Finissage in Anwesenheit von Dr. Josef Spiegel und mit musikalischer Umrahmung von DJ Knüpfi
Galerie KUB, Kantstraße 18, 04275 Leipzig-Südvorstadt