Teilnahmebedingungen
Fotowettbewerb „Grenzen“

 

§ 1 Fotowettbewerb

  1. Der Fotowettbewerb „Grenzen“ wird im Rahmen der Kulturtage Stadt der Sterblichen 2019 von der Funus Stiftung in Kooperation mit der Stiftung Villa Auguste Hospiz Leipzig und Ananke Bestattungen organisiert (nachfolgend „Organisatoren“ genannt).
  2. Durch den Fotowettbewerb soll die kreative Auseinandersetzung mit der Perspektive von Lebenden auf die Themen Tod und Sterben gefördert werden.


§ 2 Teilnahmevoraussetzungen

  1. Am Fotowettbewerb können Amateur- und Profifotografen ab 18 Jahren teilnehmen. Minderjährige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Ausdrücklich ausgeschlossen sind Einsendungen, die beauftragte Dienstleister wie etwa Gewinnspiel-Services für ihre Kunden/Mitglieder vornahmen.  
  2. Die Teilnahme erfolgt durch das Einreichen einer digitalen Bilddatei zusammen mit den Pflichtangaben nach Maßgabe dieser Teilnahmebedingungen im Upload-Portal unter www.stadt-der-sterblichen.de/foto. Pro Teilnehmer sind bis zu 3 Einsendungen zulässig.
  3. Zur Teilnahme am Fotowettbewerb ist unbedingt erforderlich, dass sämtliche Personenangaben der Wahrheit entsprechen. Ansonsten kann ein Ausschluss gemäß §3 erfolgen.


§ 3 Ausschluss vom Fotowettbewerb

  1. Bei einem Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen behalten sich die Organisatoren das Recht vor, Personen vom Fotowettbewerb auszuschließen.
  2. Ausgeschlossen werden auch Personen, die sich unerlaubter Hilfsmittel bedienen oder sich anderweitig durch Manipulation Vorteile verschaffen. Gegebenenfalls können in diesen Fällen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.
  3. Ausgeschlossen wird auch, wer unwahre Personenangaben macht.


§ 4 Einreichen der Fotoarbeiten

  1. Die Teilnahme am Fotowettbewerb ist bis zum 15. Juli 2019 möglich und hat innerhalb der genannten Frist zu erfolgen.
  2. Jeder Teilnehmer kann gemäß §2 bis zu 3 Fotos für die Teilnahme am Fotowettbewerb einreichen. Diese Fotos müssen als digitale Bilddatei im dafür vorgesehenen Upload-Portal www.stadt-der-sterblichen.de eingereicht werden. Die Pflichtangaben Vorname, Nachname, Titel des Fotos (Kontaktdaten optional) müssen vollständig angegeben werden.
  3. Zugelassen sind Schwarzweiß- und Farbfotos mit einer minimalen Auflösung von 3200 x 2200 Pixeln und 300 dpi. Die Dateigröße darf 5. Megabyte nicht überschreiten.
  4. Manipulierte Bilder und Fotomontagen werden nicht anerkannt, kleinere Bearbeitung wie Belichtung und Kontrast sind zugelassen.
  5. Die Teilnahme ist ausschließlich über das Upload-Portal möglich. Anderweitig eingesandte Beiträge sind nicht zugelassen und werden nicht zurückgeschickt.
  6. Mit der Teilnahme am Fotowettbewerb stimmt der Teilnehmer ausdrücklich den Teilnahmebedingungen zu.


§ 5 Ablauf des Fotowettbewerbs

  1. Das eingereichte Bild wird beim Einsenden durch die für die Teilnahme erforderlichen Angaben – Vorname, Nachname, Titel des Fotos und Datum des Uploads – versehen und gespeichert. Die Teilnehmer erklären sich mit der Nutzung und Speicherung ihrer Daten allein zu Zwecken dieses Fotowettbewerbs einverstanden.
  2. Eine Auswahl der eingereichten Fotografien wird im Rahmen der Aktionstage Stadt der Sterblichen in Leipzig ausgestellt. Die ausgestellten Fotografien werden mit dem Titel des Bildes sowie dem Namen der/des Fotografin/en versehen. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklären sich die Teilnehmer des Fotowettbewerbs ausdrücklich einverstanden.
  3. Eine lokale Jury verleiht den drei besten Fotoarbeiten einen Preis. Die Entscheidungen der Jury sind nicht anfechtbar. Sie erfolgen unter Ausschluss des Rechtsweges.
  4. Die Gewinner werden von den Organisatoren schriftlich postalisch und/oder per E-Mail benachrichtigt und können auf www.stadt-der-sterblichen.de und/oder der Website der jeweiligen Kooperationspartner namentlich veröffentlicht werden. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklärt sich der Gewinner ausdrücklich einverstanden.
  5. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung in Leipzig statt.


§ 6 Urheberrechte

Der/die Teilnehmer/in versichert, dass er oder sie über alle Rechte am eingereichten Bild verfügt, die uneingeschränkten Verwertungsrechte aller Bildteile hat, dass das Bild frei von Rechten Dritter ist sowie bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Falls auf dem Bild eine oder mehrere Personen erkennbar abgebildet sind, müssen die Betreffenden damit einverstanden sein, dass das Bild veröffentlicht wird. Der/die Teilnehmerin wird Vorstehendes auf Wunsch schriftlich versichern. Sollten dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stellt der/die Teilnehmerin die Veranstalter von allen Ansprüchen frei. Am Computer bearbeitete Fotos dürfen keine Bildteile aus Zeitschriften, Büchern, gekauften CDs usw. enthalten.


§ 7 Vorzeitige Beendigung des Fotowettbewerbs

Die Organisatoren behalten sich vor, den Fotowettbewerb zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen abzubrechen oder zu beenden. Von dieser Möglichkeit machen die Organisatoren insbesondere dann Gebrauch, wenn aus technischen Gründen (z. B. Viren im Computersystem, Manipulation oder Fehler in der Hard- und/ oder Software) oder aus rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung des Fotowettbewerbs nicht gewährleistet werden kann. Sofern eine derartige Beendigung durch das Verhalten eines Teilnehmers verursacht wird, können die Organisatoren von dieser Person den entstandenen Schaden ersetzt verlangen.


§ 8 Haftung

Die Organisatoren übernehmen keine Haftung für den Verlust oder eventuelle Beschädigungen an den eingereichten Bildern.


§ 9 Nutzungsrechte

  1. Jeder Teilnehmer räumt den Organisatoren die räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkten, nicht ausschließlichen Nutzungsrechte einschließlich dem Recht zur Bearbeitung an den eingesandten Bildern für den Wettbewerb, die Berichterstattung darüber (unabhängig davon in welchen Medien, also u. a. Print, Online und Social Media Portale wie z.B. Facebook), die Öffentlichkeitsarbeit auch Veröffentlichungen durch Dritte in Presseberichterstattungen, Kalender, Ausstellungsplakate, Einladungen, Ausstellungen, E-Cards sowie ggf. Kataloge und Bücher ein. Darüber hinaus räumt jeder Teilnehmer den Organisatoren die entsprechenden Rechte ein, das Bild für seine Printpublikationen, Online Portale und mobilen Anwendungen und alle weiteren digitalen Produkte, z.B. als Teaser oder Download für Dritte zu nutzen und bereitzustellen. In Verbindung mit der Veröffentlichung von eingereichten Fotos wird stets der vollständige Name des Teilnehmers als Urheber genannt. Für das Veröffentlichen von Fotos im Rahmen der Veröffentlichungsbedingungen werden keine Honorare und keine Vergütung bezahlt.
  2. Es besteht keine Prüfungspflicht von den Organisatoren für die Beiträge der Nutzer/Verantwortlichkeit des Nutzers für die von ihm gelieferten Inhalte/Freistellung.


§ 10 Inhalte

  1. Die im Rahmen des Fotowettbewerbs eingereichten Bilder dürfen nicht als obszön, beleidigend, diffamierend, ethisch anstößig, gewaltverherrlichend, pornografisch insbesondere gegen die Vorschriften zur Verbreitung von Kinderpornographie (§§ 184 ff. StGB), belästigend, für Minderjährige ungeeignet, rassistisch, volksverhetzend, ausländerfeindlich, rechtsradikal und/oder als sonst verwerflich anzusehen sein. Der Upload entsprechender Bilder kann den Ausschluss vom Fotowettbewerb gemäß § 3 dieser Teilnahmebedingungen nach sich ziehen.
  2. Die Organisatoren behalten sich vor, hochgeladene Bilder vor oder nach der Veröffentlichung ohne Angabe von Gründen zu löschen. Eine Benachrichtigung über die Löschung der Bilder erfolgt nicht. Zudem behalten sich die Organisatoren vor, jederzeit und ohne Vorankündigung an den von ihm bereitgestellten Inhalten Änderungen oder Ergänzungen vorzunehmen, auch wenn diese einen Einfluss auf die Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs haben.


§ 11 Datenschutz

  1. Verantwortlicher im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz (insbes. der Datenschutz Grundverordnung – DSGVO) für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist:

    FUNUS Stiftung
    DER TOTE WINKEL
    Reilstraße 120
    06114 Halle (Saale)

    Telefon: +49 (0) 345 - 29 98 48 32
    E-Mail: info@funus-stiftung.de

  2. Der Datenschutzbeauftragte der FUNUS Stiftung, Reilstraße 120, 06114 Halle (Saale) steht Ihnen für Fragen zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten unter den Kontaktdaten

    Prof. Dr. Dr. Tade Matthias Spranger
    Adenaueralleee 24-42
    53113 Bonn

    Telefon: +49 (0) 228 - 73 92 76
    E-Mail: spranger@jura.uni-bonn.de

    zur Verfügung.
  3. Alle persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nach dem Wettbewerb gelöscht. Ein Gewinn kann nur bei vollständiger und korrekter Angabe der persönlichen Daten (Name, Postanschrift etc.) ausgegeben werden. Bei falschen oder fehlenden Angaben kann Ihr Beitrag leider nicht berücksichtigt werden. Die übermittelten Daten der Teilnehmer dienen ausschließlich der Kontaktierung der Teilnehmer und der Benachrichtigung der Gewinner. Sofern Sie an dem Fotowettbewerb teilnehmen, basiert die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten auf Basis Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO). Eine erteilte Einwilligung kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.
  4. Empfänger Ihrer eingereichten Daten sind die Organisatoren des Fotowettbewerbs. Darüber hinaus werden die von den Einsendern eingereichten Daten bei einer Veröffentlichung der Bilder im Rahmen des Fotowettbewerbs (Berichterstattung hierüber, Preisverleihung etc.) an beteiligte Dritte weitergegeben, etwa an Zeitschriftenredaktionen oder Ausstellungsorganisatoren. Der Teilnehmer erklärt sich ausdrücklich hiermit einverstanden.
  5. Sie haben uns gegenüber insbesondere folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

    • Recht auf Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten,
    • Recht auf Berichtigung, wenn die Sie betreffenden gespeicherten Daten fehlerhaft, veraltet oder sonst wie unrichtig sind,
    • Recht auf Löschung, wenn die Speicherung unzulässig ist, der Zweck der Verarbeitung erfüllt und die Speicherung daher nicht mehr erforderlich ist oder Sie eine erteilte Einwilligung zur Verarbeitung bestimmter personenbezogener Daten widerrufen haben,
    • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 Abs. 1 a bis d DS-GVO genannten Voraussetzungen gegeben ist,
    • Recht auf Übertragung der von Ihnen bereitgestellten, Sie betreffenden personenbezogenen Daten,
    • Recht auf Widerruf einer erteilten Einwilligung, wobei der Widerruf die Rechtmäßigkeit der bis dahin aufgrund der Einwilligung erfolgten Verarbeitung nicht berührt und
    • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.