VERANSTALTUNGSHINWEISE UND EMPFEHLUNGEN

03.09.2019, 19:00 Uhr Lesung mit Mariana Leky „Was man von hier aus sehen kann“ und musikalischer Umrahmung
Stadtbibliothek, Oberlichtsaal, Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11, 04107 Leipzig
 
Mariana Leky „Was man von hier aus sehen kann“
Begrüßung: Friedrich München, Vorsitzender des Hospiz Verein Leipzig e.V.
Moderation: Juliane Neubauer, Journalistin
 
Mariana Lekys Roman Was man von hier aus sehen kann erzählt aus dem Leben der Westerwälderin Luise. Weil sich die Eltern der Ich-Erzählerin in einer Ehekrise befinden, die alle Aufmerksamkeit für sich beansprucht, wird Luise von ihrer Großmutter Selma und deren bestem Freund, dem Dorf-Optiker, großgezogen. In ihrem jungen Leben – die erzählte Zeit des Romans erstreckt sich von Luises 10. bis zu ihrem 35. Lebensjahr – wird Luise immer wieder mit dem Tod konfrontiert: In jedem der drei Romanteile stirbt eine Person, die der Ich-Erzählerin nahesteht. Doch auch wenn der Tod in Luises Leben eine zentrale Rolle spielt, wird der Roman nie düster und deprimierend – ganz im Gegenteil: Die Liebe zwischen Luise, ihrer Großmutter und dem Optiker und die Zuneigung, die die Bewohner in Luises Heimatdorf füreinander hegen, dämpfen jeden Schicksalsschlag. Zugegeben: Das klingt nach Kitsch, aber es macht Mariana Lekys Kunst aus, sprachlich und psychologisch so fein zu Werke zu gehen, dass ihr Roman nie süßlich ist.

06. – 28.09.2019 „Before I die…“ Wand und Mitmach-Aktion des Hospiz Advena

Die Idee „Before I die…“ stammt von der Künstlerin Candy Chung aus New Orleans. Ihr Freund verstarb 2011. Um ihre Trauer zu verarbeiten, schrieb sie „Before I die I want to do …“ eine riesige Tafel an einer Hauswand. Seitdem gab es „Before-I-die-Wände“ in über 60 Ländern in der ganzen Welt.
 
Wir haben unsere eigene Wand in Eigenproduktion anlässlich des Jubiläums „20 Jahre Hospiz ADVENA“ (2017) hergestellt. Diese wurde sehr gut angenommen. 2 Wochen lang vervollständigten Passanten den Satz „Bevor ich sterbe, möchte ich …“. Auch damals hing die Tafel schon am Zaun vom Felsenkeller (Ecke Zschochersche Str./Karl-Heine-Str.).
 
Anlässlich des Endlichkeitsfestivals „Die Stadt der Sterblichen“ möchten wir die Tafel vom 6. bis 28. September erneut nutzen und Passanten einladen, mit bunter Kreide ihre Gedanken für ein gelungenes Leben aufzuschreiben. Wir möchten zum Nachdenken anregen und auf Prioritätensetzung im eigenen Leben aufmerksam machen.

07.09.2019, 11 – 17 Uhr Tag der offenen Tür im Kinderhospiz Bärenherz Leipzig
Kinderhospiz Bärenherz, Kees'scher Park 3, 04416 Markkleeberg

Ein Tag voller Abenteuer im Kees‘schen Park

Am Samstag, dem 7. September 2019, 11 bis 17 Uhr, findet im Kinderhospiz Bärenherz in Markkleeberg der traditionelle Tag der offenen Tür statt. Damit bietet Bärenherz allen Interessierten die Möglichkeit, den Alltag im Kinderhospiz kennenzulernen sowie mit den Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern ins Gespräch zu kommen. Ihre Arbeit stellen unter anderem die Teams der Palliativ-Pflege, der Pädagogik, der Geschwisterbegleitung, des ambulanten Dienstes, der Bärenherz-Akademie, des Väter- und Müttertreffs und des Fördervereins vor.

Gleichzeitig erwartet die Besucher vor dem Kinderhospiz im Kees’schen Park ein buntes Fest für die ganze Familie.Der Eintritt ist frei!

Bühnenprogramm: Unterhaltsame Auftritte von kleinen und großen Bärenherz-Freunden

Attraktionen & Kinderspaß im Park: Hüpfburg, Clowns mit Mäusezirkus, Glücksrad, Keltische Märchenstunde, Streichelzoo, Ballonmodellage, Kinderschminken, Bastelstraße, Buttons gestalten, lustige Fahrräder

Benefiz-Basar: Verkauf von Strickbärchen, Teddybären, Kindersachen und mehr zugunsten des Kinderhospizes Bärenherz

Besichtigung des Kinderhospizes: Unsere Gäste haben die Möglichkeit, in die Räumlichkeiten zu schauen und sich über die Arbeit von Bärenherz zu informieren. Um Platz für mehr Familien im Kinderhospiz Bärenherz zu schaffen, starteten Anfang des Jahres Bautätigkeiten im Haus, die voraussichtlich im Oktober beendet sein werden. Aus diesem Grund wird der Zugang zum Kinderhospiz eingeschränkt möglich sein. Wir geben uns große Mühe, so viel wie möglich vorzustellen, so dass unsere Gäste einen umfassenden Eindruck erhalten werden. Wir bitten um Verständnis!

Speis & Trank: Leckeres vom Grill, Suppen aus der Feldküche, Nudeln mit Tomatensoße, großes Kuchenbuffet, Softeis

Sa. 14.09.2019, 09:30 – 15 Uhr Berufsberatung einmal anders
Wir geben Schülern und Schülerinnen einen Einblick in verschiedene Berufe in der Kinderhospizarbeit.
Kinderhospiz Bärenherz, Kees`scher Park 3, 04416 Markkleeberg

Wir möchten Schüler und Schülerinnen im Rahmen „Stadt der Sterblichen“ über verschiedene Berufe informieren, die in ihrem Arbeitsfeld mit Sterben und Tod zu tun haben.
Das klingt vielleicht erstmal bedrückend, aber wenn man sich näher damit beschäftigt, dann erkennt man, dass diese Tätigkeitsfelder sehr lebendig und lebensbejahend sind.
Im Bereich der Pflege geht es darum, schwer erkrankte Kinder und Jugendliche professionell und gleichzeitig liebevoll zu pflegen. Die Pflegekräfte tun alles, damit es den Kindern möglichst gut geht.
Die Erzieher im Bärenherz gestalten für die erkrankten Kinder jeden Tag mit verschiedensten Aktivitäten. Das kann ein Ausflug sein, gemeinsam kochen oder ein Buch ansehen. Auch schwerkranke Kinder sind neugierig und wollen die Welt entdecken – mit allem was dazugehört.
Für das leibliche Wohl sorgen unsere Köche. Mit frischen Bäckerbrötchen starten unsere Familien in den Tag. Natürlich gibt es auch „Wunschkost“ und „Lieblingsgerichte“ für die kleinen und großen Gäste im Bärenherz. Ein Grillabend und ein Geburtstagskuchen gehören genauso dazu, wie besondere Kostformen oder Diäten für unsere erkrankten Kinder.   
Zu den Aufgaben eines Sozialpädagogen gehören u .A. Gespräche mit betroffenen Eltern und Geschwistern zu führen, ihnen  zuzuhören und Unterstützungsmöglichkeiten für ihren Alltag aufzuzeigen. Auch die Trauerbegleitung der Familien gehört dazu.
An diesem Tag erfahrt ihr auch etwas darüber, wie man z.B. Spendengelder einwerben kann und wie Öffentlichkeitsarbeit „funktioniert“. Obwohl der Fundraiser nicht direkt mit den erkrankten Kindern und der Familie zu tun hat, ist seine Arbeit eine ganz wichtige finanzielle und wirtschaftliche Grundlage für das Kinderhospiz.
Jeweils für eine Stunde geben wir euch einen kleinen Einblick über Zugangsvoraussetzungen sowie Ausbildungs- und Studieninhalte. Vor allem aber erfahrt ihr etwas über die ganz praktische Arbeit speziell im Kinderhospiz Bärenherz.
9:30 – 10:30 Uhr    Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
9:30 – 10:30 Uhr    Gesundheits- und Krankenpfleger/in
10:30 – 11:30 Uhr    Erzieher/in
11:30 – 12:30 Uhr    Sozialpädagoge /-pädagogin
12:45 – 13:45 Uhr    Fundraiser/ in
14:00 – 15:00 Uhr    Koch / Köchin
Wir freuen uns auf Euch.

14.09.2019, 13 – 17 Uhr Tag der offenen Tür im Hospiz ADVENA und im Palliativzentrum ADVENA
Im Hospiz ADVENA wird im Rahmen der Kindertage die Ausstellung des Präventivprojektes für Vorschulkinder „Hospizium bildet Kinder – Juna und Norwin reisen durch das Leben“ gezeigt. Im Palliativzentrum ADVENA werden Kinderbücher zum Thema „Trauer“ vorgestellt und Fragen rund um das Thema Kindertrauer beantwortet. Lernen Sie den Ambulanten Hospizdienst kennen und erfahren Sie alles über die Ausbildung zum Ehrenamtlichen Hospizhelfer.
Hospiz ADVENA, Kindstraße 6 und Palliativzentrum ADVENA, Birkenstraße 16, 04177 Leipzig.

-------------

16.09.2019, 19 Uhr, Lesung mit Märchenerzählerin Peggy Burian „Was uns Märchen von Tod und Sterben erzählen“ mit anschließender Gesprächsrunde. Die Platzkapazität ist auf 30 Personen begrenzt. Anmeldung per Mail an: hospizium-ambulant@ifb-stiftung.de
Palliativzentrum ADVENA, Birkenstraße 16, 04177 Leipzig

Märchen behandeln seit Menschengedenken alle großen Themen des Menschseins. Sie bieten Lösungen und Vorschläge für die allergrößten Herausforderungen an. Wie begegnet uns der Tod im Märchen? Was berichten uns Märchen zum Thema Tod und Sterben? Ganz sicher wird auch das eine oder andere Märchen vom Tod erzählt werden.

-------------

19.09.2019, 14 – 18 Uhr „Tag der offenen Tür“
In den Räumlichkeiten des Hospiz Verein Leipzig e.V., Kommandant-Prendel-Allee 97, 04299 Leipzig

-------------

20.09.2019, 18 Uhr Thomaskirche Leipzig
Trinitatis Kantorei und Trinitatis Barockensemble, Kopenhagen
Leitung: Soren Christian, Vestergaard
Einlass ab 17:15 Uhr
Thomaskirche zu Leipzig, Thomaskirchhof 18, 04109 Leipzig

-------------

26.09.2019 Filmvorführung „Die Lebenden reparieren“        

Filmreihe „Filme vom Abschied“ in den Passage Kinos Leipzig
Ein gemeinsames Projekt des Landesverbandes für Hospizarbeit und Palliativmedizin Sachsen e.V., den Passage Kinos, dem Kinderhospiz Bärenherz, dem Hospizium Leipzig GmbH und dem Hospiz Verein Leipzig e.V.