PROGRAMM: LESUNG MIT ALEXANDER KRÜTZFELDT „LETZTE WÜNSCHE“

Was Sterbende hoffen, vermissen, bereuen – und was uns das über das Leben verrät

Mo 23.09.2019, 19 Uhr

LESUNG MIT ALEXANDER KRÜTZFELDT „Letzte Wünsche“ (rowohlt POLARIS)
Was Sterbende hoffen, vermissen, bereuen – und was uns das über das Leben verrät

Frank Wenzlow hat seine große Liebe an einen hochaggressiven Krebs verloren. Aber anstatt aufzugeben und in Trauer zu versinken, hat er einen Verein gegründet, der sterbenden Menschen ihren letzten Wunsch vor dem Tod erfüllt: einmal noch ins Stadion, Weihnachten bei der Familie, das letzte Mal ans Meer. Der Journalist Alexander Krützfeldt hat Wenzlow über Monate begleitet, um dem nachzuspüren, was Sterbende bewegt und zu erfahren, was wir hoffen, vermissen, bereuen, wenn wir wissen, dass wir gehen müssen. Dieses Buch zeigt uns, was letzte Wünsche über das Leben verraten und was wir selbst für uns und andere tun können. Was wirklich zählt. Ein augenöffnendes Buch, das vor allem dazu ermuntern will, bewusster zu leben.

Über den Autor:

Alexander Krützfeldt, geb. 1986 in Achim, arbeitet u.a. für die Süddeutsche Zeitung, die Zeit, Krautreporter, Vice und die taz und kuratiert für piqd.de besonders gute Repor-tagen. Zuletzt hat seine hochgelobte und für mehrere Journalistenpreise nominierte SZ-Serie «Acht Häftlinge» für große Aufmerk-samkeit gesorgt. Er lebt in Leipzig.

Mit freundlicher Unterstützung von: Deutsche PalliativStiftung

Galerie KUB, Kantstraße 18, 04275 Leipzig-Südvorstadt